Freie Stellen für FSJ und BFD

Wir suchen dich!

Für mehr Informationen über ein Freiwilliges Soziales Jahr/einen Bundesfreiwilligendienst bei der Lebenshilfe Aschaffenburg einfach auf das Bild klicken!

Bezirksräte besuchen Tagesstätte der Lebenshilfe

201005kreisverband

Auszug vom CSU Kreisverband Aschaffenburg: “Im Rahmen der landesweiten Aktion Rollentausch haben am 04.05.2010 die CSU-Bezirksräte Christina Arnold aus Goldbach, Helmut Schuhmacher aus Alzenau und Karin Renner aus Bad Kissingen die heilpädagogische Tagesstätte der Lebenshilfe an der Comenius -Schule in Aschaffenburg einen ganzen Nachmittag lang besucht…”

Spende der Stiftung “Antenne Bayern Hilft”

Spendenübergabe Antenne Bayern Hilft 2005

Unser Bild zeigt “Antenne Bayern Hilft”- Geschäftsführerin Felicitas Hönes, den Clown und den kaufmännischen Leiter der Lebenshilfe, Jörg Veith.

15.000,- € erhielt die Lebenshilfe Aschaffenburg e.V. von der Stiftung “Antenne Bayern Hilft” für den Treffpunkt Mensch und die Tagesstätte. Die Übergabe erfolgte während der Aufführung des Antenne Bayern-Clowns Lupino am 21.11.05 für die Kinder der Tagesstätte an der Comenius-Schule.

Spende der Firma Main-Mörtel

 

Spendenübergabe Main-Mörtel 2002

Unser Bild zeigt Herrn Holzmeister von der Firma Main-Mörtel (links) bei der Scheckübergabe an den kaufmännischen Leiter der Lebenshilfe, Herrn Veith.

Statt Weihnachtsgeschenke an die Kunden spendete die Firma Main-Mörtel auch in diesem Jahr an die Lebenshilfe Aschaffenburg. 1.500 Euro werden für dringend benötigtes Spiel- und Therapiematerial in der Tagesstätte verwendet.

Spende der Firma Westarp

Die Firma Westarp spendete auf Empfehlung von Aschaffenburgs Oberbürgermeister Klaus Herzog 10.000,- Euro an die Tagesstätte der Lebenshilfe Aschaffenburg.

Unser Bild zeigt Herrn Westarp, Frau Curtis-Broich (2.Vorsitzende der Lebenshilfe), Herrn Germer (Fachlicher Leiter der Lebenshilfe), OB Klaus Herzog und drei Kinder der Tagesstätte.

Unser Bild zeigt Herrn Westarp, Frau Curtis-Broich (2. Vorsitzende der Lebenshilfe), Herrn Germer (Fachlicher Leiter der Lebenshilfe), OB Klaus Herzog
und drei Kinder der Tagesstätte.