Das große Backen

follow url muffins-3370959__340chocolate-3040625__340

http://oceanadesigns.net/images/granite/verde-maritaka/verde-maritaka.jpg  

Auf die Plätzchen – fertig – los!

follow Von liebevoll dekorierten Muffins über Pralinen bis zur Torte: gemeinsam backen und gestalten wir leckere Süßigkeiten und probieren sie natürlich auch!

 

Am Freitag 01.06.2018 von 10:00 – 17:00 Uhr für junge Erwachsene (ab 18 Jahre) mit Behinderung. Die Gebühr beträgt 20 Euro. Der Veranstaltungsort ist begrenzt barrierefrei, bitte nachfragen.

 

Anmeldeschluss ist der 18.05.2018. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

 

 

Community Partnership Day mit Alcon / CIBA VISION bei der Lebenshilfe Aschaffenburg

Zusammen mit der Lebenshilfe Aschaffenburg e.V. organisierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Alcon/CIBA VISION GmbH Großwallstadt und Großostheim im Rahmen ihres Community Partnership Day verschiedene Projekte.

Im Treffpunkt Mensch, eine Betreuungseinrichtung für Menschen mit Behinderung, bauten die Teilnehmer eine große Legowand auf. Dabei wurden Lego-Bauplatten so an einen Rahmen angepasst, dass im Aufenthaltsraum an der Wand Lego gespielt werden kann. Ein junger Mann, der zurzeit in dem Treffpunkt Mensch betreut wird, hatte viel Freude daran, Legofiguren mit Unterstützung einer Alcon Mitarbeiterin zusammenzubauen.

In unserer Integrativen Kindertagesstätte Kunterbunt in Alzenau wurde der TÜV bei dem Kinderfuhrpark durchgeführt und weitere Instandhaltungsmaßnahmen am Bauwagen der Kinder umgesetzt. Beim Nachziehen der Schrauben an den Spielzeugautos und Wechseln der Räder hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel Spaß. Die Kinder freuten sich sehr, dass ihre Bobby Cars nun wieder alle fahrtüchtig sind.

Das dritte Projekt beinhaltet die Reparatur des Gartenhäuschens in der Tagesförderstätte Stockstadt. Auch beim Umstechen der Frühbeete und bei Verschönerungsarbeiten am Barfuß-Fühlpfad packten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tatkräftig mit an. Auch hier bekamen sie Unterstützung von den Menschen, die die Tagesförderstätte besuchen.

Die Kinder freuen sich nun auf einen warmen und langen Sommer, indem sie den Garten mit  viel Freude genießen können. Die Besucher unseres Treffpunkt Mensch verbringen nun ihre Abende damit, an der Legowand zu spielen. Die Erwachsenen, die in der Tagesförderstätte betreut werden, können es kaum erwarten, den Barfuß-Fühlpfad einzuweihen.

Gemeinsam mit den Alcon Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, erlebten die Kindergartenkinder und Erwachsenen im Treffpunkt Mensch sowie in der Tagesförderstätte einen ereignisreichen Tag.

 

Alcon 266

Im Treffpunkt Mensch bei dem Bau einer Legowand

20180424_112456

Tagesförderstätte Stockstadt beim Instandsetzen des Barfuß-Fühlpfad

20180424_110735_1524647364483_resized

Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt Alzenau beim TÜV für den Fuhrpark

 

 

“Alle neun” hieß es für Kegler der Lebenshilfe Aschaffenburg und dem Wohnheim Obernau

Fünf Kegler und eine Keglerin von der Lebenshilfe Aschaffenburg und dem Wohnheim Obernau haben erfolgreich bei dem Jubiläumskegeln 95 Jahre „Alle Neun“ Schweinheim teilgenommen. Die 1. Mannschaft belegte einen 13. Platz mit 340 Punkte, die zweite Mannschaft belegte mit 256 Punkte den 21. Platz. Erfolgreichster Herr von der Lebenshilfe Aschaffenburg wurde mit 113 Punkten bei 20 Schüben Günter Fries. Zu dem ersten Platz haben nur 7 Punkte gefehlt! In der internen Wertung kam auf den zweiten Platz mit 108 Punkte unser ehrenamtlicher Helfer Michael Möschl und das Treppchen komplettiert hat Uwe Roth mit 98 Punkte. Einmal durfte sich Günter Fries und einmal Anita Philipp darüber freuen, dass sie „alle neun“ abräumen konnten! Auch Harald Traindl und Kilian Ladwig haben durch ihre gekonnte Technik dazu beigetragen, dass sie erfolgreich abgeschlossen haben. Darüber, dass sie nicht erster geworden sind, hat sich keiner geärgert.

Alle hatten einen sehr schönen und spannenden Nachmittag und hatten Freude daran, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Gemeinsam treffen sich die Kegler einmal im Monat, trainieren ihre Schübe und Treffsicherheit wobei der Spaß nie zu kurz kommt.

Zum Abschluss ist es gelungen mit Jessica Euler, Bürgermeisterin und Sozialreferentin der Stadt Aschaffenburg und zwei Personen von Alle Neun Schweinheim ein Mannschaftsfoto zu bekommen, das für alle eine bleibende Erinnerung an diesen schönen Tag sein wird.

 

Hier geht es zum Bericht in der Lokalzeitung Main-Echo vom 27.04.2018.

Sportabzeichen-Verleihung

IMG_5231

v.l.n.r: Oberbürgermeister Klaus Herzog, Alexander Geißler, Björn Bieber, Patrick Schuhmann, Regina Berta, Mona Prauße und Tobias Maier

Sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lebenshilfe Aschaffenburg waren im letzten Jahr sportlich unterwegs. Sie haben erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Letzte Woche Freitag war der offizielle Empfang und die Sportanzeichen wurden von dem Oberbürgermeister Klaus Herzog verliehen. Unterstützt wurde die Lebenshilfe Aschaffenburg durch den TV 1860 Aschaffenburg und der Behinderten- und Rehasportgemeinschaft. Vielen Dank an die Prüferinnen und Prüfer, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind stolz auf ihre Leistung.

Reisesaison ist gestartet!

Unsere Reisesaison ist gestartet!

Reisegruppe “Fränkische Schweiz”

 

In der ersten Osterferienwoche ging es schon nach Holland. In Groningen wohnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einem Ferienhaus direkt am Wasser. Es wurden Märkte und Museen besucht und auch ein Ausflug nach Amsterdam stand auf dem Programm.

 

Letzte Woche wurde die Fränkische Schweiz erkundet. Der Wildpark Hundshaupten wurde besucht, die Burg Rabenstein und ein Tagesausflug ging nach Bamberg.

 

Heute ging es für ca. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Allgäu. Diese Reise ist vor allem für Eltern, die gemeinsam mit ihrem Kind mit Behinderung in den Urlaub fahren wollen. Mit dem Aschaffenburger Bus wurde die Reise gestartet und alle sind aufgeregt und voller Vorfreude!

Werner Henke mit seinem Bus “Reisen-ohne-Grenzen” freut sich auf die Fahrt ins Allgäu.

und los geht es!